Willkommen auf der Website der Gemeinde Kloten Schule



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Wichtige Mitteilungen

Druck Version PDF

Informationen zum Coronavirus

Update Information zum Coronavirus: 13. März 2020 / 10.30 Uhr

Liebe Eltern

Kein Schulschwimmen im Hallenbad Schluefweg
Um grosse Ansammlungen und insbesondere den Kontakt zwischen Jungen und Angehörigen der Risikogruppen zu vermeiden, wird ab sofort das Hallenbad Schluefweg für Schulschwimmen im Klassenverband nicht mehr zur Verfügung stehen. Während den ausfallenden Schwimmlektionen wird ein alternatives Sportprogramm absolviert. Die Eltern werden durch die Klassenlehrperson informiert.

Die freiwilligen Schulsportkurse Schwimmen sind bis zu den Frühlingsferien sistiert. Individuelle Besuche von Kindern und Jugendlichen im Hallenbad Schluefweg sind weiterhin erlaubt.

Jugendarbeit
Aktivitäten der Jugendarbei finden bis auf weiteres statt.

***********************************************************************************************************

Update Information zum Coronavirus: 11. März 2020 / 09.30 Uhr

Liebe Eltern

Die Zürcher Gesundheitsdirektion hat die bisher geltenden Quarantäneregelungen im Zusammenhang mit bestätigten Fällen angepasst. Das bedeutet für Schulen:

 

  • Personen, die an Corona erkrankt sind, werden weiterhin isoliert. Ob dies zu Hause oder im Spital geschieht, entscheidet die zuständige Ärztin / der zuständige Arzt.
  • Personen, die im gleichen Haushalt leben, wie eine Person, die positiv getestet wurde, begeben sich während 5 Tagen nach Symptombeginn der positiv getesteten Person in Selbstquarantäne. Zeigen sich in dieser Zeit keine Krankheitszeichen, ist keine weitere Quarantäne mehr notwendig.
  • Besonders gefährdete Personen (mit chronischen Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Krebs, sowie Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen), die mit einer an Coronavirus erkrankten Person in Kontakt standen, sollen zu ihrem eigenen Schutz ebenfalls 5 Tage zu Hause bleiben, auch wenn sie noch keine Symptome haben.
  • Gesunde Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die mit am Coronavirus infizierten Personen Kontakt hatten, aber keine Krankheitssymptome zeigen, werden nicht mehr unter Quarantäne gesetzt. Deshalb besuchen alle Kinder, Jugendlichen und Lehrpersonen, welche gesund sind, (keine Krankheits-symptome zeigen) die Schule.
  • Die Schulen sind angewiesen, kranke Kinder sofort nach Hause zu schicken, bzw. von den Eltern abholen zu lassen. Besteht ein begründeter Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion, werden die Schulen die Eltern kontaktieren, damit sie ihr Kind von der Schule abholen und eine Ärztin / einen Arzt oder das Ärztefon kontaktieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen.
  • Wenn in einer Familie ein Mitglied positiv auf den Coronavirus getestet wurde und Krankheitssymptome zeigt, soll diese die Schule darüber informieren.

Die Schulen sind aufgefordert, die bisher empfohlenen Hygienemassnahmen weiterhin aufrecht zu erhalten und konsequent umzusetzen: 

Die Hände regelmässig und gründlich mit Wasser und Seife waschen. Beim Husten oder Niesen ein Papiertaschentuch vor Mund und Nase halten. Das Papiertaschentuch nach Gebrauch in einem verschlossenen Abfalleimer entsorgen und die Hände sofort waschen. Ist kein Taschentuch da, in die Ellbeuge husten bzw. niesen. Nach dem Husten oder Niesen die Hände mit Wasser und Seife waschen. Hände schütteln und engen Kontakt zu anderen Menschen vermeiden.

Ebenfalls weiterhin Gültigkeit haben die Empfehlungen bezüglich älterer Lehrpersonen und Seniorinnen und Senioren in der Schule.

Die bisherigen Empfehlungen zu Veranstaltungen gelten weiterhin.

Der Appell der Gesundheitsbehörden an die Eigenverantwortlichkeit jedes Einzelnen ist mit der Anpassung der Quarantänebestimmungen noch höher als bisher zu gewichten. Die Bildungsdirektion unterstützt die Schulen mit Informationen über die Webseite zum Coronavirus. Wir bitten deshalb alle Beteiligten, sich regelmässig über diese Webseite zu informieren. Link: www.bi.zh.ch/corona

***********************************************************************************************************

Update Information zum Coronavirus: 10. März 2020 / 15.00 Uhr

Einsatz von Seniorinnen und Senioren im Klassenzimmer: Die Pro Senectute Kanton Zürich empfiehlt den freiwilligen Seniorinnen und Senioren im Klassenzimmer dringend, ihren Einsatz in den Schulen und Kindergärten bis vorerst Ende März einzustellen, um sich selber vor Ansteckung zu schützen.

***********************************************************************************************************

Update Information zum Coronavirus: 5. März 2020 / 10.00 Uhr

Liebe Eltern

Die bis zu den Frühlingsferien geplanten Schulbesuchsmorgen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, um die Risikogruppe der Grosseltern zu schützen.

Veranstaltungen bis zu 1'000 Personen können ohne behördliche Auflagen stattfinden. Der Entscheid, eine Veranstaltung trotzdem abzusagen (z. B. bei Risikogruppen wie Senioren), liegt jeweils beim Veranstalter. Informieren Sie sich auf der Website des jeweiligen Veranstalters.

Die Stadt Kloten empfiehlt der Klotener Bevölkerung, sich an die vom BAG empfohlenen Hygiene- und Verhaltensregeln zu halten.

Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.bag-coronavirus.ch  und bei der Infoline des BAG +41 58 463 00 00.

Aktuelle Informationen zur Situation und Umsetzung im Kanton Zürich finden Sie unter: www.gd.zh.ch/coronavirus

***********************************************************************************************************

Update Information zum Coronavirus: 4. März 2020 / 11.20 Uhr

Liebe Eltern

Schulbesuchsmorgen März/April verschoben: Die bis zu den Frühlingsferien geplanten Schulbesuchsmorgen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Die Veranstaltung des Elternrats "Vortrag: Nervenprobe Pubertät" von heute Abend um 19.30 Uhr im Stadtsaal Schluefweg ist aufgrund der aktuellen Situation abgesagt.

Anlässe Kinder mit Kindern: Anlässe "Kinder mit Kindern" werden weiterhin durchgeführt. Auch weitere Projekte an der Schule, Projekttage etc. können durchgeführt werden.

Schwimmen: Viele Eltern melden sich bei uns mit der Frage, ob sie ihre Kinder vom Schwimmunterricht dispensieren können. Nach Abklärung mit dem Volksschulamt, teilen wir Ihnen die Antwort mit: Das Ansteckungsrisiko in einem Hallenbad ist nicht grösser als in anderen öffentlichen Räumen, vor allem wenn das Wasser noch gechlort ist. Die Ansteckung verläuft über eine Tröpfcheninfektion, d.h. durch einen nahen Kontakt zu einem Infizierten und nach heutigem Kenntnisstand nicht über das Wasser.

***********************************************************************************************************

Update Information zum Coronavirus: 3. März 2020 / 10:15 Uhr

Liebe Eltern

Haben Sie und/oder Ihre Kinder sich während der Sportferien im kontaminierten Gebiet von Norditalien aufgehalten? Dann melden Sie sich bitte bei der Schulverwaltung unter Tel. 044 815 12 00. Vielen Dank.

Nach Rücksprache mit dem Kantonsärztlichen Dienst sind keine Einschränkungen für den Schwimmunterricht in den Schulen angeordnet. Der Schwimmunterricht findet wie gewohnt statt.

***********************************************************************************************************

Update Informationen zum Coronavirus: 2. März 2020 / 12:00 Uhr

Liebe Eltern

Der Bund hat heute Morgen seine Kampagne gegen die Ausbreitung des Coronavirus verschärft. Neu gilt Stufe rot mit drei neuen Verhaltensregeln:

  • Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossenen Abfalleimer
  • Händeschütteln vermeiden
  • Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation

Die bisherigen Regeln bleiben bestehen.

Einige Eltern sind verunsichert, was den Schulbesuch ihres Kindes betrifft, was wir verstehen. Die einzelnen Schulen haben keine Kompetenz, den Unterricht in ihrer Gemeinde einzustellen. Diese Kompetenz obliegt dem Bund und den Kantonen. Die Schule Kloten ist verpflichtet sich an diese Vorgaben zu halten.

Zurzeit besteht kein Anlass im Kanton Zürich, den Unterricht einzustellen. Wir versichern Ihnen, dass wir alles unternehmen, was in unserer Kompetenz liegt, dass Ihr Kind nicht unnötigen Gefahren ausgesetzt wird. So haben wir zum Beispiel zwei Lehrpersonen, welche aus Mailand, einem gefährdeten Gebiet, aus den Ferien zurückgekehrt sind und keinerlei Krankheitssymptome zeigen, als vorsorgliche Massnahme für 14 Tage seit der Rückkehr, vom Unterricht freigestellt. Die betroffenen Eltern werden durch die Schulverwaltung informiert.

Gesunde Kinder, die sich in den letzten Tagen im Ausland aufgehalten haben, dürfen den Kindergarten oder die Schule besuchen.

Ausnahmen:

  • Das Kind stand mit an Covid-19 erkrankten Personen oder mit Personen aus einem stark betroffenen Gebiet in engem Kontakt.
  • Zeigt ein Kind, welches in den letzten 14 Tagen aus einem stark betroffenen Gebiet zurückgekommen ist, Erkältungssymptome, soll das Kind zuhause bleiben.

In diesen Fällen müssen Sie telefonisch eine Ärztin, einen Arzt oder das Ärztefon (0800 33 66 55) kontaktieren. Sie müssen am Telefon darauf hinweisen, dass Sie befürchten, dass Ihr Kind am Coronavirus erkrankt ist und sagen wo sich das Kind in den letzten 14 Tagen aufgehalten oder ob es mit erkrankten Personen Kontakt gehabt hat.

Ebenfalls erhalten wir Anfragen betreffend des Schwimmunterrichts. Dies wird zurzeit mit dem schulärztlichen Dienst des Kantons Zürich geklärt.

Bei konkreten Fragen zum Schulbetrieb in Kloten wenden Sie sich bitte während den Öffnungszeiten an die Schulverwaltung unter Tel. 044 815 12 00 oder per E-Mail: schulverwaltung@kloten.ch.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.bag-coronavirus.ch und bei der Infoline des BAG +41 58 463 00 00.

***********************************************************************************************************

Information vom 28. Februar 2020

Liebe Eltern

Die Stadt und Schule Kloten empfiehlt der Klotener Bevölkerung, sich an die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfohlenen Hygiene- und Verhaltensregeln zu halten.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.bag-coronavirus.ch und bei der Infoline des BAG +41 58 463 00 00.

Wie vom Bundesrat kommuniziert, sind Grossveranstaltungen von über 1000 Menschen ab sofort verboten im Sinne einer präventiven Massnahme.

Die Schule Kloten ist bezüglich Coronavirus im Kontakt mit den zuständigen Stellen (Volksschulamt, Schulärztlicher Dienst des Kantons Zürich) und hält sich an die empfohlenen Verhaltensanweisungen der Kantonalen Stellen. Gesunde Kinder, die sich in den letzten Tagen im Ausland aufgehalten haben, dürfen den Kindergarten oder die Schule besuchen.

Ausnahmen:

  • Das Kind stand mit an Covid-19 erkrankten Personen oder mit Personen aus einem stark betroffenen Gebiet in engem Kontakt.
  • Zeigt ein Kind, welches in den letzten 14 Tagen aus einem stark betroffenen Gebiet zurückgekommen ist, Erkältungssymptome, soll das Kind zuhause bleiben.

In diesen Fällen müssen Sie telefonisch eine Ärztin, einen Arzt oder das Ärztefon (0800 33 66 55) kontaktieren. Sie müssen am Telefon darauf hinweisen, dass Sie befürchten, dass Ihr Kind am Coronavirus erkrankt ist und sagen wo sich das Kind in den letzten 14 Tagen aufgehalten oder ob es mit erkrankten Personen Kontakt gehabt hat.

Die Stadt Kloten ist im Rahmen der Notfallorganisation gut auf Infektionskrankheiten vorbereitet. Wir werden die Lage laufend beurteilen und Sie auf dieser Seite weiter informieren. 


Dokumente Hygienemassnahmen 2020 (pdf, 140.0 kB)
Händewaschen (pdf, 216.3 kB)
So schützen wir uns (pdf, 1744.8 kB)

Datum der Neuigkeit 12. März 2020
zur Übersicht